Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteMobile LifestyleSmartphones & Apps

iCloud: Wie Sie Dateien löschen und den Speicher aufräumen

Anleitung

Wie Sie iCloud-Dateien löschen und den Speicher aufräumen

Die kostenlose Version von iCloud bietet nur 5 Gigabyte Speicher – wer mehr benötigt, muss Dateien löschen oder bezahlen
Die kostenlose Version von iCloud bietet nur 5 Gigabyte Speicher – wer mehr benötigt, muss Dateien löschen oder bezahlenFoto: Getty Images

Apple stellt iCloud-Nutzer nur 5 Gigabyte kostenlosen Online-Speicher zur Verfügung. Wird der Speicher für Backups und Fotos und Videos genutzt, kann es schnell eng werden.

Schon ein paar iPhone-Backups und Videos in 4K-Auflösung reichen, um das 5-Gigabyte-Limit des kostenlosen iCloud-Speichers zu überschreiten. Wer den Online-Speicher nicht kostenpflichtig aufstocken möchte, muss entrümpeln und nicht mehr benötigte Daten löschen. Am einfachsten geht das an einem iPhone oder iPad. Es ist aber auch möglich, sich unter www.icloud.com in den Online-Speicher einzuloggen und die dort gespeicherten Daten zu bearbeiten.

Die iCloud-Dateien bearbeiten

iOS-Benutzer wählen unter „Einstellungen“ das eigene Profil mit den Zusätzen „Apple-ID“ und „iCloud“ aus, das direkt als erster Eintrag erscheint.

Dateien aus iCloud löschen
Foto: TECHBOOK

Als nächstes die Option „iCloud“ auswählen und auch „Accountspeicher verwalten“ klicken. Hier lässt sich überprüfen, wie viel Speicher einzelne Apps und Backups verbrauchen und wie viel freier Speicher noch bleibt.

Dateien in iCloud löschen

Ist der Speicher schon fast voll, muss man Dateien löschen, um zu gewährleisten, dass Dinge wie automatische Backups über iCloud weiter funktionieren. Dafür gibt es mehrere Optionen:

  • Backups löschen: Alle mit der Apple-ID verbundenen Geräte erstellen ein iCloud-Backup. Wird das Gerät nicht mehr benutzt, ist auch das Backup nicht mehr nötig. Unter dem Eintrag „Backups“ finden sich alle Sicherungskopien wieder und können nach dem Öffnen durch „Backup löschen“ wieder Speicher freigeben.
In den Einstellungen lassen sich viele unnötige Dateien aus der iCloud löschen
In den Einstellungen lassen sich viele unnötige Dateien aus der iCloud löschenFoto: TECHBOOK
  • Dateien löschen: In iCloud Drive sind zahlreiche Dateien und Dokumente gespeichert, darunter beispielsweise auch Downloads. Klicken Sie auf „iCloud Drive“ und wählen einen Unterordner aus, etwa „Downloads“ oder „Dokumente“. Nicht mehr benötigte Dateien lassen sich hier mit einen Wisch nach links löschen. Alternativ kann auch die iCloud-App auf dem iPhone oder iPad verwendet werden. Um Dateien vom Desktop oder Notebooks aus zu verwalten und zu löschen, einfach unter iCloud.com einloggen und „iCloud Drive“ auswählen. Hier lassen sich dann nicht mehr benötigte Dateien kinderleicht löschen.
  • App-Daten löschen: Sie können Daten aus den Apps in der Liste entfernen, indem Sie auf die jeweilige App und dann auf den roten Löschen-Button klicken.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für