Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

PlayStation, Xbox, Switch ...

4 Tipps, um die Spielekonsole effektiv zu kühlen

Konsole kühlen: Zwei Männer spielen zusammen PlayStation
Spielekonsolen laufen bei Hitze oder anspruchsvollen Spielen gerne mal heiß. Dagegen kann man einige Maßnahmen ergreifen.Foto: Getty Images

Anspruchsvolle Titel, hohe Temperaturen oder auch Verschmutzung – es gibt mehrere Gründe, warum Spielekonsolen heiß laufen. TECHBOOK gibt Tipps, wie Sie die PlayStation, Xbox, Nintendo Switch und andere Konsolen am besten kühlen.

Hitze ist für jede Elektronik schädlich, auch für Spielekonsolen. Gerade Konsolen machen bei hohen Temperaturen ordentlich Lärm, wenn der Lüfter auf Hochtouren läuft. Wenn die internen Belüftungssysteme nicht mehr helfen, gilt es schnell zu reagieren, damit das Gerät keinen Schaden nimmt. Dabei sollte man jedoch einige Punkte beachten. TECHBOOK erklärt, wie Sie PlayStation, Xbox, Nintendo Switch und andere Konsolen am besten kühlen.

Gründe für zu große Hitze bei Konsolen

Dass technische Geräte bei Benutzung heiß werden, hat vermutlich jeder schon einmal erlebt. Dafür kann es mehrere Gründe geben. Zunächst haben natürlich die Außentemperaturen einen Einfluss auf die Elektronik. Klettert das Thermometer im Sommer beispielsweise über die 30-Grad-Marke, dann ist das nicht nur für den menschlichen Körper anstrengend, sondern auch für Technik. Denn diese produziert selbst jede Menge Wärme, die dann durch die Sonneneinstrahlung verstärkt wird.

Selbst produzierte Wärme steigt mit der erbrachten Leistung. So erhitzen sich etwa Smartphones, wenn viele energiezehrende Anwendungen gleichzeitig laufen. Spielekonsolen laufen dementsprechend heiß, wenn Nutzer zum Beispiel ein grafisch besonders anspruchsvolles Spiel zocken, das eine hohe Rechenleistung erfordert. Gerade ältere Konsolen halten mitunter den gestiegenen Anforderungen an Spiele nicht mehr gut stand.

Geräte wie die PlayStation, Xbox oder auch die Nintendo Switch haben deshalb einen eingebauten Lüfter, um die Temperatur, die normalerweise bei der Benutzung entsteht, in Schach zu halten und Schäden an der Elektronik zu verhindern. Defekte Lüfter oder keine Möglichkeit zum Entweichen für die heiße Luft sind deshalb ebenfalls häufige Gründe für eine Überhitzung. Steigt die Temperatur über eine gewisse Grenze, muss man die Konsole extern kühlen.

Auch interessant: Nintendo warnt davor, die Switch bei Hitze zu nutzen

Wie kann man eine heiße Spielekonsole kühlen?

Wie viel Innentemperatur eine Konsole jeweils aushält, hängt von ihrer Leistung und ihrer Bauweise ab. Temperaturen von 60 Grad Celsius sind innerhalb der Geräte keine Seltenheit; sie können in Ausnahmefällen auch auf über 90 Grad steigen. Solche Zahlen sind auf Dauer überaus schädlich für Elektronik und Gehäuse. Deswegen kann man von vornherein auf einige Dinge achten, um es der Spielekonsole so angenehm wie möglich zu machen.

Optimaler Standort

Für die Temperatur ist in erster Linie der Standort entscheidend. Ist die Konsole etwa regelmäßig Sonnenlicht ausgesetzt? Steht sie direkt an einer Wand? Befinden sich andere elektronische Geräte in direkter Nähe? All diese Faktoren sind wichtig, genauso wie das Material der Unterlage, auf der die Spielekonsole steht. Manche Stoffe speichern Wärme etwa besonders gut.

Achten Sie deshalb darauf, Ihre PlayStation, Xbox oder Nintendo Switch an einen möglichst dunklen und auch kühlen Ort zu stellen. Allerdings nicht zu kalt, denn auch niedrige Temperaturen sind nicht vorteilhaft für Elektronik. Außerdem sollten sich keine Geräte in der Nähe befinden, die selbst Wärme abgeben oder die Belüftung der Konsole einschränken. Als Unterlage ist von Materialien wie Holz, Pappe oder Textilien abzuraten. Ihre geringe Dichte sorgt dafür, dass sie viel Wärme aufnehmen und erhitzen, anstatt sie abzuleiten.

Belüftung

Wie bereits erwähnt, ist die Belüftung der Spielekonsole wichtig, damit sich im Inneren keine Hitze anstauen kann. Sorgen Sie deswegen zum einen dafür, dass die äußeren Lüftungsschlitze stets frei sind.

Zum anderen kann es auch im Inneren etwa durch Staub oder Tierhaare zu Verschmutzungen kommen, die dem Lüfter die Arbeit erschwert. Etwa eine PlayStation 4 oder 5 kann man ohne Probleme aufschrauben und den Dreck vorsichtig entfernen, gegebenenfalls sogar einen Austausch des Lüfters vornehmen, wenn er veraltet ist. Auch bei der Xbox One oder Series X ist das ohne großes Know-how möglich. Bei der Nintendo Switch können Sie ebenfalls den Lüfter austauschen, das ist aber etwas komplizierter aufgrund des kleinen Gehäuses. Außerdem sind eventuelle Schäden, die dabei entstehen, nicht mehr von der Garantie des Herstellers abgedeckt.

Digitale Spiele

Physische Discs erzeugen beim Zocken mehr Wärme und im Übrigen auch Lärm. Läuft ihre Konsole also heiß oder sind draußen besonders hohe Temperaturen, steigen Sie wenn möglich auf digitale Spiele um.

Auch interessant: Wie man das Smartphone am besten vor Hitze schützt

Konsole aktiv kühlen

Besonders im Sommer bei hohen Außentemperaturen helfen die genannten vorbeugenden Maßnahmen jedoch nicht immer. Dann müssen PlayStation und Co. aktiv heruntergekühlt werden. Ein einfaches, aber effizientes Mittel ist ein Ventilator. Achten Sie darauf, den dann von außen kommenden Luftstrom direkt auf die Lüftungsschlitze zu richten, allerdings auch nicht so nah und stark, dass die heiße Luft direkt ins Gehäuse zurückgedrückt wird. Es geht vor allem darum, sie möglichst schnell von der Spielekonsole wegzuleiten.

Auch eine Kühlmatte, wie es sie etwa für Katzen gibt, kann helfen. Diese geben nämlich keine Kälte ab, sondern saugen vielmehr die Hitze des Gegenstandes auf, der auf ihnen liegt. Dabei entsteht keinerlei Kondenswasser. Man kann auch temporär auf ein normales Kühlpack oder einen Kühlakku zurückgreifen. Beachten Sie allerdings, um dieses beispielsweise ein Küchenhandtuch herumzuwickeln, damit keinerlei Flüssigkeit in die Konsole gelangen kann. Auch sollten Sie PlayStation, Xbox und Nintendo Switch nicht zu lange auf diese Weise kühlen.

Bei Hitze nicht sofort die Konsole ausschalten

Läuft die Spielekonsole gerade heiß und macht sich auch durch lautes Pusten bemerkbar, schalten Sie sie nicht einfach aus. Versuchen Sie sie wie eben beschrieben zu kühlen und beenden Sie gegebenenfalls die aktuelle Session. Geben Sie dann dem Lüfter und eventuellen weiteren Maßnahmen etwas Zeit, die Konsole im angeschalteten Zustand zu kühlen. Denn die Lüfter befördern die heiße Luft im Inneren am effizientesten nach draußen.

Sollte Ihre Konsole unabhängig von Standort und Außentemperatur regelmäßig zu heiß sein, kann es auch einfach an veralteter Technik liegen. Gerade für neue hochkarätige Titel reicht die Leistung eines älteren Geräts oft nicht mehr völlig aus.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für