Zum 20-jährigen Jubiläum

Das Tamagotchi kommt zurück!

In den 90ern ein normales Bild: Ein Kind mit einem Tamagotchi in der Hand.
Foto: Getty Images

Man musste es füttern, damit spielen, es waschen – und hat man sich nicht sorgsam genug um seinen virtuellen Begleiter gekümmert, dann konnte er sogar sterben. Das Tamagotchi war ein Haustier für die Hosentasche und das Piepsen der kleinen, eiförmigen Geräte hat wohl auch so manche Eltern an den Rand des Wahnsinns getrieben. Im November kommt es nun zurück.

Vorerst allerdings nur in Nordamerika.

Technisch wie das Original – nur kleiner

Technisch hat sich bei der Neuauflage des Tamagotchi nicht viel getan: Auch die Version von 2017 hat ein monochromes LCD-Display und die Hintergrundbeleuchtung fehlt auch weiterhin. Auch beim Look hat sich nicht wirklich etwas geändert: Es bleibt bei den drei Tasten unter dem Display und auch die Ei-Form ist erhalten geblieben. Einzig die Größe ist neu: Das Gehäuse wurde um 60% geschrumpft.

wertvolle-computerspiele

Ebenfalls neu: Laut Bandai Namco sollen die neuen Tamagotchi untereinander kommunizieren. So kann man mit anderen virtuellen Haustieren Gegenstände und Nachrichten austauschen.

Das neue Tamagotchi soll pro Stück 15 Dollar kosten – umgerechnet ungefähr 12,60 Euro. Wann und ob das neue Tamagotchi auch nach Deutschland kommt, hat Bandai Namco noch nicht verraten. Allerdings gibt es bereits eine deutsche Produktseite und auch im deutschen Amazon-Store finden sie sich schon ein Eintrag für die Neuauflage, diese ist dort aber als „Derzeit nicht verfügbar“ deklariert.

Themen