Games, DlCs, Avatare

PlayStation Store: Ab sofort gilt 14-tägiges Rückgaberecht

Sony führt ein Rückgaberecht für digital erworbene Inhalte im PlayStation Store ein
Foto: Getty Images

Sony hat seine Richtlinien zur Rückgabe von Spielen überarbeitet. Ab sofort ist es möglich, im PlayStation Store gekaufte Inhalte für 14 Tage zurückzugeben.

Voraussetzung für eine Rückgabe ist, dass der Download des Inhalts noch nicht gestartet wurde oder dass sich das Produkt als defekt herausstellt. Bereits angefangene Spiele sind von der Rückgabe also ausgeschlossen. Dafür beschränken sich die Änderungen nicht nur auf Games. Auch DLCs, Season Passes, Avatare oder PS4-Designs können zurückgegeben werden, wie Sony auf der entsprechenden Website erklärt. Um die Rückerstattung zu starten muss ein spezielles Formular ausgefüllt werden. Die Erstattung erfolgt dann „in Form von PSN-Guthaben“. Das bedeutet, das Geld landet nicht wieder auf dem Konto oder der Kreditkarte.

Ab sofort downloadbar: Die Gratis-Spiele bei PlayStation Plus

Rückgaberecht auch für Abonnements

ANZEIGE

PlayStation Plus Mitgliedschaft


✔️Monatlich exklusive Rabatte im PlayStation Store
✔️Inklusive Multiplayer
✔️Mehr als 24 Spiele im Jahr ohne zusätzliche Kosten

Wer über den PSN-Store Abonnements, wie PS Plus, PS Now, PS Music oder Spotify Premium, abschließt erhält nun ebenfalls ein 14-tägiges Rückgaberecht. Die Rückerstattung wird dabei um die Summe reduziert, die durch Nutzung des Abos verbraucht wurde. Vorbestellungen lassen sich außerdem bis zur Veröffentlichung des Inhalts stornieren.

Sony sagt über die PlayStation: „Exklusivtitel sind die Zukunft“

Wer Ingame-Inhalte über den PlayStation Store kauft, hat bis zum nächsten Start des jeweiligen Spiels die Möglichkeit diese gegen PSN-Guthaben einzutauschen. Wurden die Inhalte direkt im Spiel erworben – zum Beispiel Silber in Destiny 2 – sind sie vom Rückgaberecht für den PlayStation Store ausgenommen.