Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteHome EntertainmentGaming & Konsolen

Neue Hearthstone-Erweiterung: Ritter des Frostthrons

135 neue Karten

Neue „Hearthstone“-Erweiterung enthüllt

Mit mehr als 50 Millionen Spielern weltweit ist „Hearthstone“ das beliebteste Online-Sammelkartenspiel der Welt. Im Sommer folgt die nächste Erweiterung. Wir dürfen diese als erstes vorstellen und geben einen ersten Einblick, welche neuen Karten es geben wird.

Mit 50 Millionen Spielern weltweit ist „Hearthstone“ das erfolgreichste Online-Sammelkartenspiel der Welt. Hersteller Blizzard, unter anderem auch Erfinder von „World of Warcraft“, stockt den Erfolgstitel regelmäßig mit neuen Karten-Erweiterungen auf. Im August soll die nächste Erweiterung erscheinen – und TECHBOOK darf diese als eines der ersten Medien vorstellen.

Die ersten neuen Karten

dede_princekeleseth_1499349323
Legendäre Karten wie Prinz Keleseth sind am seltensten – haben aber auch die stärksten Effekte auf das Spiel., Foto:
dede_chillbladechampion_1499349244
Lebensentzug ist die neue Fähigkeit einiger Diener., Foto:

Was ist neu in „Hearthstone“

Die ersten neuen Karten geben natürlich nur einen groben Eindruck davon, wie die vollständige Erweiterung letztlich aussehen wird – immerhin sind das erst 5 von 135 Karten. Doch schon jetzt ist bekannt, was die großen Neuerungen der Erweiterung sind: Zum einen führt Blizzard wie bei den meisten Erweiterungen ein neues Schlagwort ein. Diesmal ist es der Begriff „Lebensentzug“. Immer wenn eine Lebensentzug-Karte Schaden macht, heilt der Spieler sich um den gleichen Betrag.

Außerdem wird es für jede Klasse ein legendäres Heldenportrait geben. Dieses ersetzt mitten im Spiel das eigentliche Portrait und gibt dem Spieler eine mächtigere Heldenfähigkeit. In der ersten Video-Ankündigung sieht man bereits die Version der Jägerklasse. Alle weiteren Karten werden im Laufe der kommenden Wochen nach und nach enthüllt.

Obwohl „Hearthstone“ eigentlich ein Multiplayer-Spiel ist, wird die neue Erweiterung einen Solo-Abschnitt enthalten. In diesem treten die Spieler gegen vom Computer gesteuerte Decks an und können sich so mehrere Belohnungen sichern, unter anderem eine zufällige legendäre Karte.

Außerdem gibt es im Rahmen der Erweiterung dieses neue Spielbrett und einen neuen Kartenrücken für Vorbesteller:

Neue Hearthstone-Erweiterung
Jede Erweiterung erhält ihr eigenes Spielbrett. So sieht das Board für die neue aus.
Foto: Blizzard
Neue Hearthstone-Erweiterung
Viele Spieler sammeln Kartenrücken. Für jede Erweiterung gibt es einen neuen.
Foto: BlizzardFoto: Blizzard

So kriegt man die neuen Karten

„Hearthstone“ ist ein Free-to-Play-Spiel, was bedeutet, dass es kostenlos spielbar ist. Neue Karten kann man sich mit erspielten Münzen kaufen oder eben für Echtgeld – ein System, das Blizzard sehr erfolgreich umgesetzt hat. Bereits 2015 machte Blizzard angeblich mehr als 20 Millionen Dollar monatlich durch „Hearthstone“-Kartenpackverkäufe. Mittlerweile wird das Spiel von deutlich mehr Menschen gespielt als damals. Offizielle Zahlen, wie viel Geld Blizzard mit „Hearthstone“-Packs verdient, gibt es jedoch nicht.

Darum geht es in „Hearthstone“

In Blizzards Fantasy-Kartenspiel treten zwei Spieler online gegeneinander an. Mit Zaubersprüchen und Dienern versucht man, die Lebenspunkte des Gegners Runde um Runde auf 0 zu reduzieren. Dafür steht beiden Spielern ein eigen zusammengestelltes Deck mit jeweils 30 Karten zur Verfügung. Die besten Spieler der Welt haben ausgeklügelte Strategien entwickelt und spielen in großen Turnieren um Preisgelder in Millionenhöhe.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für