NES-Klassiker unter dem Hammer

Dieses beliebte Videospiel wurde für 75.000 Dollar versteigert

Mega Man Dr. Wright First Release Carolina Collection
Mega Man ist nun eines der am teuersten verkauften, eingeschweißten Videospiel der Welt
Foto: Heritage Auctions, HA.com

Der Markt für Videospiel-Sammler wächst stetig weiter und dank verlässlicher Qualitätseinstufungen steigt das Vertrauen in die Echtheit von alten Titeln. Vor allem originalverschweißte Kopien können deswegen oft fünfstellige Summen erreichen.

Mega Man war ein echter Glücksgriff für den Traditionsentwickler Capcom. Das Videospiel wurde erstmal 1987 für das Nintendo Entertainment System („NES“) veröffentlicht und hat über die Jahre hinweg immer wieder Nachfolger bekommen. Erst im Oktober 2018 ist ein neues Sequel auf den Markt gekommen, ein weiteres ist zudem gerade in Arbeit.

Videospiele für über eine halbe Million versteigert

In Dallas wurde nun in einer Versteigerung des Auktionshauses „Heritage Auctions“ eine seltene Kopie der Erstversion von Mega Man für 75.000 US-Dollar (USD) verkauft. Das sind umgerechnet etwa 67.750 Euro, noch nie hat ein in Folie eingeschweißtes Videospiel so teuer den Besitzer gewechselt.

Das Spiel wurde mit 332 anderen Titeln auf der „Comics & Comic Art“-Auktion vom 21. bis 24. November verkauft. Die Spiele gingen für insgesamt 616.534 USD (etwa 556.958 Euro) in neuen Besitz über. Ein Teil davon stammt aus der „Carolina Collection“, die sich auf NES-Spiele spezialisiert hat. Diese Spiele, darunter auch die „Dr. Wright“-Version von Mega Man, machten mit 540.952 USD den Bärenanteil der Verkäufe aus.

Auch interessant: Das ist das wertvollste Videospiel der Welt

Echtes Einzelstück in der Sammlung

Valarie McLeckie von Heritage Auctions sagte über die Auktion, dass Mega Man eines der bekanntesten Spiele von Capcom sei: „Die „Dr. Wright“-Variante ist die definitive Erstauflage, benannt nach dem Text auf der Rückseite, in dem der Bösewicht als „Dr. Wright“ bezeichnet wird. Kurz danach wurde der Name in „Dr. Wily“ für spätere Auflagen geändert.“ McLeckie sagt auch, dass Mega Man nicht nur das „Kronjuwel“ der Carolina Collection sei, sondern auch eines der Videospiele, von denen originalverschweißte Versionen besonders schwer zu finden seien.

Etwa zwei Dutzend Bieter haben um die Spiele gekämpft. Es wird vermutet, dass es sich um die letzte noch verschweißte Kopie der Erstauflage von Mega Man handeln könnte. Ebenfalls hohe Ergebnisse erzielten verschweißte Erstversionen von „Mario Bros.“ (15.465 USD) und „The Legend of Zelda“ (19.200 USD) sowie „Bubble Bobble Part 2¶ und „Super Mario Bros.“ (jeweils 19.200 USD). Die Spiele werden von „Wata Games“ bewertet, ein unabhängiger Bewertungsdienst, der die Echtheit bestätigt und eine Qualitätsnote vergibt. Mega Man hat von Wata eine „A+“, also die Bestnote für den Zustand, bekommen.