Neue Infos von EA

Dieser Spielmodus wurde jetzt für „FIFA 18“ enthüllt

Diese Siegespose kennt jeder Fußball-Fan: Cristiano Ronaldo ist der neue Cover-Star.

Noch ist wenig über FIFA 18 bekannt, allerdings gab Entwickler Electronic Arts nun einen ersten Spielmodus bekannt. Auch der Cover-Star und das Veröffentlichungsdatum stehen bereits fest. Alle Gerüchte und Infos zur kommenden Fußball-Simulation gibt es bei TECHBOOK.

Im Herbst erscheint „FIFA 18“, der neueste Teil der beliebtesten Fußballsimulation der Welt. Nach und nach werden nun die Details für das Spiel enthüllt.

Auf der Spielemesse E3 in Los Angeles hat EA Sports nun weitere Details für „FIFA 18“ vorgestellt. Fest steht: Die Single-Player-Kampagne, in der man in die Haut des fiktiveren Fußballers Alex Hunter schlüpft, kehrt zurück. Der Story-Modus, „The Journey“ genannt, war im vergangenen Jahr erstmals Teil der „Fifa“-Reihe. Scheinbar mit Erfolg, denn EA Sports möchte die Reise weitererzählen.

Ansonsten verbessert sich „FIFA 18“ vor allem in Sachen Grafik und Animation. Die Kicker auf dem Platz sollen noch besser auf Eingaben reagieren, das Spiel dadurch flüssiger werden. EA Sports vertraut erneut auf die Frostbite Engine und legt nach ersten Eindrücken grafisch noch etwas zu. Eine ganz große Neuerung bleibt jedoch noch aus – vom zweiten Teil des Story-Modus einmal abgesehen.

Coverstar Ronaldo

Bereits vergangene Woche wurde bekannt gegeben, wer das Cover des Spiels zieren wird. Es ist niemand geringeres als Europameister, Weltfußballer und seit dem Wochenende erneuter Champions-League-Gewinner Cristiano Ronaldo.

So wird das neue Cover aussehen:

Weltfußballer, Europameister – und nun auch Cover-Star: Cristiano Ronaldo.
Foto: EA Sports

Anlässlich der Enthüllung des Cover-Stars hat Hersteller EA Sports außerdem einen neuen Trailer veröffentlicht – und macht damit richtig Bock auf das nächste Spiel der Reihe.

Außerdem ist mittlerweile bekannt, wann „FIFA 18“ in den Handel kommen wird: Startdatum ist der 29. September.

„Fifa 18“ ohne die Bundesliga?

Schon zuvor gab es einige Gerüchte rund um das nächste Fußballspiel. Einige „FIFA“-Spieler befürchten, dass sie ab September darauf verzichten müssen, mit ihren Bundesliga-Lieblingsspielern zu zocken. Der Grund: Die DFL vergibt gerade die Lizenzen neu. Und mit etwas Pech gehen diese an den großen Konkurrenten Konami und dessen Fußballspiel „Pro Evolution Soccer“.

Seit Jahren sind die Lizenzen eine der größten Stärken der „FIFA“-Spielereihe. In der Vergangenheit sicherte sich Hersteller EA Sports stets die Exklusivrechte für die Bundesliga. Das bedeutet: Die „FIFA“-Spiele durften alle Spieler der 1. und 2. Bundesliga darstellen, ihre echten Namen nennen, die Logos der Vereine zeigen. „Pro Evolution Soccer“ musste sich mit ausgewählten Einzellizenzen zufrieden geben. Das könnte sich ändern.

Top-Artikel zum Thema
wertvolle-computerspiele

Aktuell vergibt die DFL die Lizenzen für die beiden Ligen neu. Bis zum 27. März hatte EA Sports Zeit, um sich wie zuvor die Exklusivrechte zu sichern – allerdings hatte auch Konami Interesse, sich die Lizenzen zu sichern. Möglich ist auch, dass die DFL die Lizenzen an beide Hersteller vergibt. Klingt fair, wäre aber ein herber Rückschlag für den Platzhirsch EA Sports.

Die aktuellen Lizenzen gelten noch bis zum Ende der Saison 2017/2018, also bis Ende August 2018. Es ist also unwahrscheinlich, dass die Bundesliga gar nicht oder nur teilweise in dem kommenden „FIFA“-Teil zu sehen sein wird. Allerdings lässt sich schwer abschätzen, welche Auswirkung eine Exklusivvergabe an „Pro Evolution Soccer“ für „FIFA 18“ hätte.

Auf Nachfrage von TECHBOOK wollte „FIFA“-Hersteller EA Sports das Gerücht nicht kommentieren.

Anzeige: FIFA 17 ist eins der beliebtesten eSport Games. Alles rund ums Thema findest du auf: BILD Sportwetten