Alle Gewinner

Deutscher Computerspielpreis 2019: Trüberbrook ist bestes deutsches Spiel

Ein Physiker kommt unter mysteriösen Umständen in ein deutsches Provinznest und dann verschwinden auch noch wichtige Unterlagen. So könnte man den Einstieg von «Trüberbrook» beschreiben.
Foto: Headup / btf GmbH

Bereits zum elften Mal wurde der Deutsche Computerspielpreis verliehen. TECHBOOK hat alle Gewinner.

Der DCP wurde 2019 in 15 unterschiedlichen Kategorien vergeben, insgesamt dotiert in einer Höhe von 590.000 Euro. Ziel des Preises ist es nicht nur das beste Spiel aus Deutschland auszuzeichnen, sondern auch die Spieleproduktion sowie den Entwickler-Nachwuchs zu fördern.

Ausgerichtet wird der Preis jedes Jahr vom Branchenverband game und der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch die Staatsministerin für Digitalisierung und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Unterstützung gibt es durch die Stiftung Digitale Spielekultur.

Wie FIFA-19-Spieler mit einer fiesen Abo-Falle abgezockt werden

Die Jury setzte sich in diesem Jahr aus 52 Persönlichkeiten der Games-Branche, Wissenschaft, des Journalismus und der Gesellschaft zusammen. So gehörten etwa Collien Ulmen-Fernandes und der YouTuber Peter Smits, bekannt als PietSmiets zu den Experten.

Die Gewinner des Deutschen Computerspielpreises im Jahr 2019

  1. Bestes Deutsches Spiel – Trüberbrook
  2. Bestes Kinderspiel – Laika
  3. Bestes Jugendspiel – Unforeseen Incidents
  4. Bestes Serious Game – State of Mind
  5. Bestes Mobiles Spiel – See/Saw
  6. Bestes Gamedesign – Tower Tag
  7. Beste Inszenierung – Trüberbrook
  8. Beste Innovation – BconThe Gaming Wearable
  9. Bestes Internationales Spiel – God of War
  10. Beste Internationale Spielwelt – Red Dead Redemption 2
  11. Bestes Internationales Multiplayer-Spiel – Super Smash Bros. Ultimate
  12. Nachwuchspreis Konzept – Elizabeth
  13. Nachwuchspreis Prototyp – A Jugglers Tale
  14. Publikumspreis – Thronebreaker: The Witcher Tales
  15. Sonderpreis der Jury – A Maze

Auch interessant: Der Kurztest zu Trüberbrook

Moderiert wurde die Veranstaltung im Berliner Admiralspalast in diesem Jahr von Ina Müller.