Recycling

62 Prozent aller Elektrogeräte verschwinden auf mysteriöse Weise

piles of discarded computer equipment recycling computer müllhaufen
Ein großer Teil des Elektroschrotts in Europa verschwindet spurlos.
Foto: Getty Images

Fast 2 Millionen Tonnen Elektronik werden jedes Jahr in Deutschland gekauft. Jedoch landet am Ende nur ein Drittel der Menge auf dem Recyclinghof. Auf mysteriöse Weise verschwindet in ganz Europa wertvoller Elektroschrott, wie Recherchen des „Stern“ zeigen.

Schon seit 2016 gilt per Gesetz: Händler müssen bei Verkauf von Elektronik auch das alte Gerät des Kunden entgegennehmen und fachgerecht entsorgen. Das gilt fürs Smartphone ebenso wie für Computer, Waschmaschine oder Kühlschrank. Die Europäische Kommission hat bereits im Jahr 2003 alle Mitgliedsstaaten verpflichtet, genau über die Entsorgung von Elektroschrott Buch zu führen. Bei Auswertung der Daten fällt auf: Ein großer Teil der Elektronik verschwindet, wie der „Stern“ berichtet.

Dubioser Handel mit ausrangierten Geräten

In Deutschland wurden im Jahr 2015 nach Recherchen des „Stern“ rund 1,9 Millionen Tonnen Elektronik verkauft. Doch nur 720.000 Tonnen Altgeräte (etwa 38 Prozent) wurden zum Recycling zurückgegeben. Dabei hat der Elektroschrott einen hohen Wert. Das haben auch viele Händler erfasst und bieten auf Plattformen wie Ebay Kleinanzeigen kostenlose Abholungen von Haushaltsgeräten an.

Rund 20 Prozent aller Altgeräte in Europa werden laut „Stern“ ausgeschlachtet, bevor sie beim Recycling landen. Motoren, Kabel und Platinen seien wegen des hohen Metallgehalts besonders beliebt. Nur etwa ein Drittel der Kühlschränke und Klimaanlagen Europas würden ordnungsgemäß entsorgt.

Der Umweltschaden ist groß. Er entspricht ungefähr den Abgasen von sechs Millionen PKW für ein Jahr, wie die United Nations University errechnet hat.

Auch interessant: So entsorgen Sie alte Elektrogeräte richtig

Viele wertvolle Metalle im Elektroschrott

Wie aus Schrott neue Ressourcen entstehen können, zeigt eine große Recyclinganlage in Lünen bei Dortmund. Aus 400.000 Tonnen Abfall entstehen hier jährlich rund 200.000 Tonnen reiner Kupfer. Auch Gold, Silber und andere Metalle werden recycelt. „An einem modernen Smartphone können wir bis auf die Batterie eigentlich alles recyceln,“ sagt Aurubis-Manager Stefan-Georg Fuchs gegenüber dem „Stern“. Es ist auch ein Appel an die Menschen, die oft alte Geräte in Schubladen lagern und verstauben lassen.

So viel Geld sparen Sie beim Kauf von gebrauchten Smartphones

Neues Konzept: Smartphone-Leasing

Um Herr über den ausartenden Konsum zu werden, experimentiert die ganze Branche mit neuen Konzepten. Gebrauchte Geräte haben weiterhin Potenzial und Plattformen wie Ebay und Rebuy florieren. Wer seine alte Elektronik loswerden möchte, sollte diese verkaufen oder zum Recycling bringen. Sonst nimmt die Menge verschwendeter Rohstoffe auch in Zukunft zu.