Weniger Rollgeräusche

Bose präsentiert Noise Cancelling für das Auto

Boise Auto Noise Cancelling
Die „QuietComfort Road Noise Control“ möchte Bose künftig den Autoherstellern anbieten
Foto: Bose

Bose will seine erfolgreiche Noise-Cancelling-Technologie „QuietComfort“ nun in Autos einbauen. Eine Kombination aus Beschleunigungssensoren, Mikrofonen und Software verwandelt Fahrtgeräusche und Vibrationen über die Audioanlage in leises Flüstern.

In unserem Test der Noise-Cancelling- Kopfhörer belegt Bose traditionell einen Spitzenplatz. „Quiet Comfort“ nennt der US-Hersteller diese Technologie, die nun bald auch in Autos zu finden sein soll. TECHBOOK erklärt, wie sie funktioniert.

Niemand braucht mehr ein tragbares Navigationsgerät im Auto

Diese Geräte verbaut Bose im Auto

Der Name für die Technologie: „Bose QuietComfort Road Noise Control“ (RNC). Sie soll die Geräusche, die durch Straßenbelag und Abrollen entstehen, minimieren. Damit ergänzt Bose das bereits bestehende Portfolio, welches etwa Motorengeräusche reduziert (Engine Harmonic Cancellation). Bisher versuchte man mit dicken Isolationen die Radkästen von der Fahrerkabine zu trennen und so die Geräusche zu minimieren. Dadurch sind die leiseren Fahrzeuge auch oft schwerer. Für seine Technologie verwendet Bose das bereits bestehende Soundsystem im Fahrzeug. Außerdem werden bis zu sechs Mikrofone und Beschleunigungssensoren eingebaut.

So funktioniert die Technologie

Die Beschleunigungssensoren messen durchgehend die Vibrationen an der Karosserie des Fahrzeugs. Eine Software verarbeitet diese Signale, kombiniert sie mit den Aufnahmen aus dem Innenraum und sendet über die Lautsprecher ein entsprechendes Gegensignal aus. Die Folge für das menschliche Ohr: ein gefühlt geringeres Grundrauschen. Den Markstart in Serienproduktion plant Bose für das Jahr 2021.

Welche Autos bekommen das Noise Cancelling?

Grundsätzlich ist Bose selbst kein Hersteller für Fahrzeuge. Das heißt, dass man auf Partner in der Automobilbranche angewiesen ist. Diese gibt es bereits in großer Zahl: Hersteller wie Audi, Chevrolet und Porsche setzen bereits seit Jahren auf die Soundsysteme von Bose und verkaufen diese meist als Aufpreisoption an ihre Kunden weiter.

TECHBOOK meint

„Bose ist in der Automobilbranche ein etablierter Spieler. Bereits seit den Achtzigern bietet das Unternehmen Lautsprecher für das Auto an. Geräuschunterdrückung wie beim Kopfhörer wäre zwar komfortabel und innovativ, jedoch sollte die Sicherheit nicht in den Hintergrund rücken. Sirenen müssen weiterhin hörbar sein, um Unfälle zu vermeiden! Offen bleibt leider, ob künftig Nachrüstungen möglich sind.“ – Philippe Fischer, Redakteur

ANZEIGE

Bose ® QuietComfort 35

✔︎ Erstklassige Lärmreduzierung, Bluetooth- und NFC-Kopplung mit unterstützenden Sprachansagen
✔︎ Naturgetreuer Spitzenklang bei jeder Lautstärke
✔︎ Zugriff auf Amazon Alexa per Sprachsteuerung