Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Ab Januar

Vodafone schaltet Analog-TV ab: Das sollten Betroffene wissen!

Von analog zu digital: Für den Highspeed-Ausbau benötigt Vodafone die Kabelfrequenzen von TV und Radio.Foto: Getty Images

Vodafone schaltet die analoge TV-Übertragung ab – in einigen Gebieten sogar schon ab Januar, der Rest folgt im Sommer 2018. Was Betroffene nun tun müssen, verrät Ihnen TECHBOOK.

Ende im Gelände bei Vodafone. Durch die Digitalisierung des Netzes kann Vodafone nach eigenen Angaben 12,6 Millionen Haushalte mit Gigabit-Geschwindigkeit versorgen. Die genutzten Frequenzen von analogem TV und Radio werden für das Vorhaben freigemacht.

Was ändert sich für die Kunden?

Die Qualität von TV und Radio wird besser. Außerdem steigt die Anzahl an TV- und Radiostationen. Wer etwa heute schon per Kabel die Sender „ZDFneo“ oder „Tagesschau24“ empfängt, ist schon längst im Digitalfernsehen angekommen. Analoge TV-Empfänger haben hingegen nur circa 30 verschiedene Sender. Sollten Sie noch Analog-TV nutzen, werden Sie rechtzeitig per Infotext im Fernsehprogramm über die Umstellung informiert. Es erscheint ein Laufband mit Hinweisen.

Wie Sie am günstigsten fernsehen

Welche Gebiete sind betroffen?

Ab Sommer 2018 wird schrittweise das komplette Bundesgebiet umgestellt. Bereits im Januar startet man probeweise mit den Regionen Landshut und Dingolfing in Bayern. Dort erfolgt die Umstellungspremiere am 9. Januar 2018 zwischen 0 Uhr und 6 Uhr. Ab Mitte Dezember wird auf diese Umstellung auch per Laufband im TV hingewiesen, erklärte eine Vodafone-Sprecherin gegenüber TECHBOOK.

Laut dem aktuellen Digitalisierungsbericht der Landesmedienanstalten nutzen nur noch rund 10 Prozent der deutschen Haushalte das analoge Fernsehen. 88,6 Prozent der Kabel-Empfänger nutzen jetzt schon das digitale Programm. Von der Umstellung ist also nur jeder zwanzigste TV-Haushalt betroffen.

Auch interessant: Darum sollten Sie öfter die rote Taste an der Fernbedienung drücken und Vodafone erhöht Preise für DSL – das können Sie jetzt tun!

Kosten die Änderungen Geld? Kommt ein Techniker?

Nein. Die Änderungen sollen vollautomatisch ablaufen. Die Umstellung erfolgt nachts und die Receiver und Router erkennen alles automatisch. Während der Umstellung müssen Kunden jedoch auf Fernsehen, Telefonieren und Surfen verzichten. Ihr Fernseher oder Receiver muss nur den Kabel-Standard DVB-C unterstützen, was die meisten Geräte schon längst tun. Am Fernseher sollten Sie gegebenenfalls einen neuen Sendersuchlauf starten und die Empfangsart in den Einstellungen auf „digital“ ändern.

Wen kann ich bei Problemen kontaktieren?

Fragen beantwortet das Kundenservice-Center von Vodafone unter der kostenfreien Rufnummer 0800 664 87 87. Darüber hinaus werde der Anbieter seine Kunden in den betroffenen Regionen rechtzeitig vor der Umstellung mit persönlichen Anschreiben informieren, erklärt die Unternehmenssprecherin. Dort wird wahrscheinlich auch das genaue Datum der Umstellung genannt. Wer auf Kabel- und Satelliten-TV verzichten möchte, der kann auch über das Internet fernsehen.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für