Experten warnen

Diese Passwörter können Betrüger in einer Sekunde knacken!

Die meisten Menschen nutzen Passwörter, die sie sich leicht merken können. Diese Nachlässigkeit können Betrüger im Netz ausnutzen.
Die meisten Menschen nutzen Passwörter, die sie sich leicht merken können. Diese Nachlässigkeit können Betrüger im Netz ausnutzen.
Foto: Getty Images

Die Experten von AO.com haben die unsichersten Passwörter herausgefunden und warnen: Profis können sie in unter einer Sekunde knacken. TECHBOOK verrät, welche es sind – und wie Ihr Passwort so sicher wird, dass es niemand herausfindet.

Das Internet kann ein gefährlicher Ort sein, deswegen versuchen wir uns so gut es geht vor Viren zu schützen. Bei unseren Passwörtern hingegen siegt oft die Bequemlichkeit. Diese Unachtsamkeit bereuen wir spätestens dann, wenn jemand unser Passwort knackt und unsere Daten missbraucht.

Experten des Online-Händlers AO.com enthüllten nun die in Großbritannien am häufigsten genutzten Passwörter aus dem vergangenen Jahr. Das erschreckende Ergebnis: Weniger als eine Sekunde würden für Betrüger reichen, um viele davon zu knacken.

Top-Artikel zum Thema
Tastatur Tasten Bedeutung

Das sind die unsichersten Passwörter

Auch wenn Sie sich schwierige Passwörter schlechter merken können, sollten Sie auf keinen Fall eines dieser zehn Passwörter verwenden:

123123

123456

1234567

12345678

123456789

1234567890

Passwort

qwertz

111111

987654321

Ebenfalls sollten Sie bestimmte Informationen wie Ihren Namen, den Ihres Partners oder des Haustiers meiden – sie können Betrügern helfen, Ihr Passwort schneller zu knacken. Nutzen Sie außerdem nicht den Name der Straße, in der Sie aufgewachsen sind, Ihren Lieblings-Urlaubsort oder das Sportteam, von dem Sie Fan sind. All diese Informationen könnten Betrüger über die Angaben in sozialen Netzwerken wie Facebook herausfinden.

Garantiert sicher: Der TECHBOOK-Newsletter. Jetzt anmelden!

Bei welchem Passwort Hacker keine Chance haben

Und ja, es gibt sie: Passwörter, bei denen Hacker aufgeben.

Wenn Sie sich an diese Regeln halten, würden Hacker laut den Experten bis zu vier Milliarden Jahre brauchen, um das Passwort zu knacken:

  1. Nutzen Sie für jeden Account im Internet ein anderes Passwort.
  2. Verwenden Sie für Ihr Passwort drei zufällige Wörter, die in keinerlei Zusammenhang stehen.
  3. Ergänzen Sie diese drei Wörter mit einer Zahl.

Wer sich nicht unzählige Passwörter merken kann und will, kann es auch mit einem Passwort-Manager versuchen.

Themen