Netzwerk für Freunde

So richten Sie einen Fritzbox-Gastzugang ein

Wer das heimische Netzwerk ungern für Dritte öffnen möchte, kann seinen Gästen einen separaten Zugang anbieten.
Foto: AVM

Damit Freunde nicht im Heimnetz schnüffeln, lohnt sich ein Gastzugang für das WLAN. TECHBOOK erklärt, wie Sie das separate Netzwerk an der Fritzbox einrichten.

Warum gibt es eigentlich den Gastzugang? Wenn Sie in Ihrem Heimnetz Drucker, Festplatten und Smart-Home-Geräte betreiben, können alle mit dem WLAN-Passwort darauf zugreifen. Durch ein getrenntes Gastnetzwerk verwehren Sie Ihre Freunden den Zugriff darauf. TECHBOOK erklärt, wie Sie es für die Fritzbox einrichten.

Foto: TECHBOOK

Einstellungen der Fritzbox öffnen

Verbinden Sie sich zuerst mit dem heimischen Netzwerk – entweder per WLAN oder klassisch über das Netzwerkkabel. Rufen Sie dann in Ihrem Browser die URL „fritz.box“ auf. Alternativ können Sie auch die IP-Adresse des Router 192.168.178.1. ansurfen. In der Navigationsleiste (siehe Foto rechts) klicken Sie zuerst auf „WLAN“ und dann auf „Gastzugang“.

Hier können Sie nun die gewünschten Einstellungen vornehmen: Legen Sie einen Namen sowie das Passwort für das Gastnetz fest. Optional können Sie eine Laufzeit zwischen 15 Minuten und 21 Stunden festlegen. Danach deaktiviert sich das Gast-WLAN automatisch. Sind alle Einstellungen gemacht: Speichern nicht vergessen!

Nutzer des Gastzugangs können dann Ihre Internetverbindung ohne Einschränkungen nutzen, erhalten jedoch keinen Zugriff auf Netzwerkfreigaben.

Gastzugang ebenfalls per Kabel möglich

Sie können ebenfalls einen Gast per LAN in Ihrem Netzwerk anmelden. Dafür hat die Fritzbox den LAN-Port 4 vorgesehen. Diese Funktion müssen Sie jedoch zusätzlich aktivieren. Navigieren Sie dafür ins Menü „Heimnetz“ und dann zu „Heimnetzübersicht“. Wechseln Sie dann in den Reiter „Netzwerkeinstellungen“. Hier können Sie per Haken den Gastzugang am Port 4 aktivieren. Bestätigen Sie auch hier die Änderungen mit einem Klick auf „Übernehmen“.

Nachdem Sie per Haken den Gastzugang aktiviert haben, können Sie noch den Namen und das Passwort festlegen. Foto: TECHBOOK

Schutz gegen Sicherheitslücken und weitere Tipps

Damit die Firmware Ihres Routers immer auf dem neuesten Stand bleibt, sollten Sie bei Gelegenheit die automatischen Updates aktivieren. In weiteren Ratgebern erklärt TECHBOOK Ihnen außerdem, wie Sie mit nur einer Einstellung die Fritzbox schneller machen. Ist ihr DSL mal wieder langsam? Probieren Sie doch einfach mal den Speedtest der Fritzbox aus.