Shopping auf Kredit

Die Vor- und Nachteile der Null-Prozent-Finanzierung bei Elektronik

TV Samsung im Laden
Gerade bei etwas teuren Geräte wie einem Fernseher nutzen viele Kunden eine Ratenzahlung zum Kauf
Foto: Getty Images

Gerade bei teuren Geräten nutzen einige Käufer die Möglichkeit der Ratenzahlung, große Elektromärkte bieten sogar eine Null-Prozent-Finanzierung an. Auf den ersten Blick ein super Angebot – aber hat das für den Verbraucher Nachteile? TECHBOOK hat einen Anwalt gefragt.

Den neuer Fernseher, das ersehnte iPhone oder einen anderen elektronischen Herzenswunsch einfach monatlich abbezahlen – und das ganz ohne Zinsen: Eine Null-Prozent-Finanzierung ist verlockend, vor allem, wenn man knapp bei Kasse ist. Diese Form der Ratenzahlung hat ganz offensichtlich einen sehr großen Vorteil. TECHBOOK hat mit dem Anwalt Christian Solmecke aber auch über mögliche Nachteile gesprochen. Hier der Überblick:

Was spricht für eine Null-Prozent-Finanzierung?

  • Größere Anschaffungen werden auch ohne Erspartes möglich.
    Die Waschmaschine geht kaputt und auf dem Konto ist kaum noch Geld? In einem solchen Fall kann die Null-Prozent-Finanzierung den Kauf eines neuen Geräts ermöglichen – und das ohne eine Zinsbelastung. Dazu sagt Stefanie Laag von der Verbraucherzentrale NRW: „Vorübergehende finanzielle Engpässe können überbrückt oder rentabel angelegtes Kapital muss nicht angegriffen werden. Null-Prozent-Finanzierungen sind schnell und unbürokratisch abgeschlossen, allerdings häufig auch unüberlegt – was die vertragliche Verpflichtung viel harmloser erscheinen lässt, als sie tatsächlich ist.“
  • Laufzeit und Raten sind zum Teil flexibel
    Insbesondere bei großen Elektronikhändlern können Kunden über die Vertragslaufzeit und die damit verbundene Rate entscheiden. So binden sie sich nicht jahrelang an Fixkosten.

Tipp: Sie haben einen befristeten Arbeitsvertrag? Dann kann es in Ihrem Fall ratsam sein, die Laufzeit des Kredits entsprechend anzupassen.

ANZEIGE

Samsung NU7179 138 cm


✔️Echte 4K UHD Auflösung und HDR
✔️PurColor und UHD Dimming
✔️Schlankes Design

Soll ich mich bei meinem Anbieter als Neukunde ausgeben?

Was spricht gegen eine Null-Prozent-Finanzierung?

  • Eingeschränktes Widerrufsrecht. Auch Käufer mit Null-Prozent-Finanzierungsverträgen können diesen innerhalb von 14 Tagen widerrufen und das Geld zurückfordern. Dies ist allerdings nicht möglich, wenn die vereinbarte Kreditsumme von 200 Euro unterschritten wird.
  • Zusätzliche Kosten. Vor dem Kauf sollten Sie unbedingt Angebote vergleichen.
  • Zwei Vertragspartner. Bei einer Null-Prozent-Finanzierung haben Käufer immer mit dem Händler und der Bank zwei Vertragspartner. Banken haben bei diesem Deal auch ohne Zinseinnahmen einen Vorteil: Sie kommen so an wertvolle Informationen. „Man gibt seine Daten auch an eine Bank weiter und muss gegebenenfalls mit weiteren Werbemaßnahmen rechnen“, sagt Christian Solmecke.
  • Der Vertrag läuft länger, als das Gerät hält. Im Zweifelsfall kann es passieren, dass der Kunde sich bereits ein neues Gerät kauft, obwohl das alte Elektrogerät noch abbezahlt wird. Informieren Sie sich vorab über die Langlebigkeit der Geräte und anstehende technische Neuerungen.
  • Unüberlegter Konsum. „Finanzierungsangebote ohne Zinsen verführen außerdem zu unüberlegtem Konsum. Die Gefahr ist groß, mehr zu kaufen, als finanziell leistbar ist oder zu diesem Zeitpunkt benötigt wird“, erklärt der Verbraucherzentrale Bundesverband. Wer den Vertrag nicht langfristig einhalten könne, solle auf eine Finanzierung verzichten, rät Experte Solmecke.
ANZEIGE

Fujifilm Instax Mini 9


✔️Sofortbildkamera im Miniformat
✔️Integrierter Selfie-Spiegel
✔️In fünf Pastellfarben erhältlich

Mehrere Verträge führen zu Finanzierungsnot

„Auch mehrere kleine Raten für günstige oder gar zinsfreie Kredite können gerade bei geringen Einkünften zu Zahlungsproblemen führen. Führt die Ratenzahlung dazu, dass der Dispokredit häufiger in Anspruch genommen werden muss, wird aus den vermeintlichen null Prozent Zinsen ganz schnell ein teurer Spaß“, erklärt Stefanie Laag von der Verbraucherzentrale NRW gegenüber TECHBOOK. 

Themen