Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Für späte Stunden

So aktiviert man den Nachtmodus in macOS

MacOS Sierra kommt mit überarbeiteter Nachrichten-App. Sie wurde an die Funktionen von iOS 10 angepasst und bietet nun neue Emojis, Reaktionen und Link-Vorschauen. Foto: Apple Inc.Foto: dpa

Für viele Smartphones gibt es schon länger den augenfreundlichen Bildschirmmodus. Auch Apples macOS hat seit der Version 10.12.4 eine Einstellung für weniger Blaulicht im Bildschirm.

Night Shift, Comfortmode, Blaufilter – auf dem Smartphone gibt es schon diverse Namen für einen augenfreundlicheren Bildschirmmodus für späte Stunden.

Durch weniger blaue Anteile im Licht sollen Nutzer besser einschlafen können. Angenehmer wirkt das wärmere Licht in dunklen Räumen allemal. Apples macOS hat seit Version 10.12.4 auch eine Einstellung für weniger Blaulicht im Bild. Sie ist in den Monitoreinstellungen versteckt.

Rechts neben den Einstellungen für Bildschirme und Farben findet sich der Reiter «Night Shift». Hier kann nun eingestellt werden, wann der Bildschirm sein Farbschema verändern soll. Möglich ist ein voreingestellter Zeitplan von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang, oder man wählt ein eigenes Zeitfenster. Außerdem lässt sich einstellen, wie stark Night Shift in die Farbdarstellung eingreifen soll.

Top-Artikel zum Thema
google-verstecken

Als Alternative zu Night Shift gibt es das kostenlose Programm f.lux als Download im Netz. Es läuft auch auf älteren Versionen von macOS und Mac OS X und bietet noch weitergehende Einstellungen.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für