Matthew Perry ist auch dabei

So lustig ist Jennifer Anistons Werbung für Windows 95 aus heutiger Sicht

Jennifer Aniston grinst
Jennifer Aniston zählt zu den größten Hollywoodstars der 90er-Jahre
Foto: NBC / Getty Images

Die Comedy-Serie Friends startete Mitte der 1990er-Jahre und wurde schnell nicht nur zum Erfolg, sondern ein richtiger Kult. Gleiches lässt sich wohl auch über Bill Gates' Betriebssystem Windows 95 sagen. Was lag da näher, als diese beiden Teile der Popkultur miteinander zu verbinden? Das dachten sich wohl auch die Verantwortlichen von Microsoft – TECHBOOK blickt in die Vergangenheit und präsentiert das Ergebnis.

Das fertige Video wurde in den 90er-Jahren in amerikanischen Elektronikmärkten verkauft. Der Charme des Kultjahrzehnts tropft aus jeder Pore der sogenannten „Cyber-Sitcom“. Die Friends-Stars Jennifer Aniston und Matthew Perry alias Rachel und Chandler spielen die Hauptrollen in dem Erklärvideo für das damals neue Betriebssystem Windows 95. Dank der hochkarätigen Besetzung ist das alles andere als langweilig und wirkt vor allem 23 Jahre später völlig skurril.

Erklärvideo im Stil einer „Friends“-Folge

Knapp 30 Minuten dauert das Video, in dessen Story die beiden Schauspieler die Microsoft-Zentrale besuchen, um sich das neue Betriebssystem Windows 95 anzusehen.

Auftritt der skurrilen Nebendarsteller

Als wären Jennifer Aniston und Matthew Perry nicht alleine schon lustig genug, tummeln sich in dem Video gleich eine Reihe von äußerst skurrilen Nebendarstellern:

Boris, der Fensterputzer

Nachdem Matthew gerade chinesisches Essen über ein Fax vom Computer bestellt hat, kommt ein weiteres Highlight: Boris der Fensterputzer betritt den Raum und kennt sich natürlich hervorragend mit Windows aus. Schließlich ist er „Window(s)-Cleaner“. Der aufgedrehte stämmige Mann mit Latzhose und russischem Akzent kann es gar nicht erwarten, den beiden Hollywoodstars endlich alles über das neue Plug-and-play-Feature erzählen, welches erstmals unter Windows 95 zum Einsatz kam.

Chipster@microsoft.com

Bevor Boris langweilig wird, betritt der sogenannte Chipster die Bühne. Ein Experte für die Kommunikationsfeatures von Windows 95, der sich selbst nur als TheChipster@microsoft.com vorstellt. Ein Büronerd, der dem jungen Michael J. Fox zum verwechseln ähnlich sieht. Wie sein Name vermuten lässt, erklärt er auch, wie man eine Email verschickt.

Jeff Lee, der Kung-Fu-Fan

Danach wird es erst richtig absurd, denn Jeff Lee, ein Kung-Fu-Fan aus Südfkalifornien, fährt auf einem Drachenfahrrad in den Raum – richtig gehört, auf einem Drachenfahrrad! Er bringt nicht nur das chinesische Essen, sondern hat auch noch ein paar tolle Windows-95-Tipps im Gepäck, wie zum Beispiel die Änderung der Bildschirmauflösung oder des Hintergrundbildes.

Joystick Johnny, der Gamer

Wer denkt, es ginge nicht verrückter, irrt – Auftritt: Joystick Johnny! Ein Junge auf Inline Skates mit einem Rückspiegel an seinem Helm. In der Geschichte ist er der „gefürchtetste Videospieler der Welt“ und total heiß auf die neuen Spielmöglichkeiten unter Windows 95. Sein Zweck in dem Video ist dann aber doch eher ernüchternd. Das einzige Spiel, welches Zuschauer zu sehen bekommen, ist der virtuelle Flipper „Windows Pinball“.

Bekiffte Musiker

Als Letztes betritt zur Krönung des Videos noch eine dreiköpfige Band mit einem offensichtlich bekifften Gitarristen das Set. Sie haben eine CD dabei und präsentieren die Videofeatures von Windows 95. Danach tanzen alle Gäste zu 90er-Jahre-Rockmusik und Jennifer und Matthew verschwinden wieder.

Bill Gates ist in dem ganzen Video-Tutorial übrigens nicht ein einziges Mal zu sehen. Er war wohl damit beschäftigt, zum zwischenzeitlich reichsten Mann der Welt aufzusteigen.

Die Bedeutung von Windows 95

Windows 95 läutete eine Erfolgsära für Microsoft ein, die vor allem mit den Nachfolgern Windows 98 und Windows XP ihren Höhepunkt erreichte. Mit Windows 95 schaffte es das Unternehmen, sein Betriebssystem nahezu auf allen neuen Rechnern standardmäßig zu etablieren und verdiente Milliarden. Gut zwei Jahrzehnte wich der Softwareriese von der grundsätzlichen Struktur von Windows 95 nicht ab.

Themen