Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

E-Motorrad

Die erste elektrische Harley Davidson Livewire kommt 2019

Harley Davidson Livewire
Sportlich, prollig, aber leise. Das Modell „Livewire“ wird von einem E-Motor angetrieben.Foto: Harley Davidson

Seit 2014 arbeitet Harley Davidson an einem Elektro-Motorrad, nun feiert das produktionsreife Modell Livewire seine Premiere – mit beeindruckendem Design und künstlichem Motorsound.

Neuigkeiten aus Mailand! Auf der international größten Zweiradmesse „EICMA“ enthüllte Harley Davidson erstmals das Serienmodell der Livewire. Das Elektromotorrad ist das erste seiner Art im Portfolio von Harley Davidson – weitere E-Fahrzeuge sollen jedoch folgen.

E-Scooter bald in Deutschland – das müssen Sie jetzt wissen

Elektromotor ohne Gänge

Durch den Elektroantrieb möchte der US-Hersteller das Erlebnis Motorradfahren in neuer Weise erlebbar machen. Durch niedrigeren Schwerpunkt, fehlendes Getriebe und individuell einstellbaren Fahrwerk seien die Fahrleistungen der Livewire „überaus beeindruckend“, behauptet Harley Davidson. Genaue technische Details nennt man jedoch nicht. Lediglich zum Fahrwerk gab man bekannt, dass sieben Modi einstellbar sind. Vier davon sind ab Werk voreingestellt, die übrigen drei können vom Fahrer definiert werden. Ein Antiblockiersystem und eine Traktionskontrolle sind ebenso serienmäßig an Bord wie ein Digitaltacho mit TFT-Touchscreen.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Sound nur künstlich

Harley Davidson Livewire
Foto: Harley DavidsonFoto: Harley Davidson

Reichweite wahrscheinlich über 100 Kilometer

Genaue technische Daten hat der Hersteller bisher noch nicht bekannt gegeben. Bei ersten Prototypen, die das Magazin „Motorrad“ im Jahr 2015 fuhr, lag die Reichweite zwischen 60 und 85 Kilometern. Nach TECHBOOK-Informationen gehen Händler jedoch davon aus, dass die Reichweite im Serienmodell über 100 Kilometer betragen werde. Über die Leistung der verbauten Lithium-Ionen-Akkus fehlen ebenso die Angaben. Eine Aufladung dauerte beim Prototypen circa dreieinhalb Stunden. Bordnetzfunktionen wie Beleuchtung, Hupe und Display werden von einer separaten 12-Volt-Lithium-Ionen-Batterie gespeist. Geladen wird der Akku über ein integriertes Ladegerät für die Haushaltssteckdose oder über den bekannten Typ2-Stecker für E-Autos.

Harley Davidson Livewire Charging Port
Statt Tankdeckel gibt es eine Ladebuchse | Foto: Harley DavidsonFoto: Harley Davidson

Preise und Verfügbarkeit

Die Harley Davidson Livewire kommt im dritten Quartal 2019 in den Handel, wie der Hersteller gegenüber TECHBOOK mitteilt. Detaillierte Preise und Bestellungen sollen ab Januar 2019 möglich sein.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für