Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Kurioses von der Cebit

Ersetzt der selbstfahrende Mini-Bus der Deutschen Bahn bald das Taxi?

Der Elektrobus EZ10 auf der Cebit 2017
Der Elektrobus EZ10 der Deutschen Bahn und Easy Mile fährt autonom und soll Kunden sogar von zu Hause abholen – allerdings wohl erst ab 2025.Foto: Steven Plöger

Tuckern statt Taxis bald selbstfahrende Elektrobusse durch unsere Straßen? Die Deutsche Bahn stellte auf der Cebit in Hannover ein kurioses Projekt vor.

Hält die Bahn künftig direkt vor unserer Haustür? Auf der Technikmesse Cebit in Hannover zeigte der Transportriese in Zusammenarbeit mit dem Start-up Easy Mile den EZ10 – einen kleinen Elektrobus für bis zu 12 Personen, der komplett ohne Fahrer durch die Straßen fährt. Wie das funktioniert? Mit einer Fahrtgeschwindigkeit von 20 Kilometern pro Stunde richtet sich der EZ10 nach einer Route, die ihm vorher in das System geladen wurde. Der verbaute Akku soll 14 Stunden am Stück durchhalten, stinkende Abgase soll es so nicht geben.

Verschiedene Sensoren an jeder Seite sollen dafür sorgen, dass der Mini-Bus Hindernisse erkennt und Personen oder Tieren ausweichen kann. Im Inneren sind sechs Sitzplätze sowie ein Tablet für Eingaben verbaut.

Ist der EZ10 das neue Taxi?

Wie ein Sprecher TECHBOOK verriet, sollen bereits 2018 erste Testfahrten etwa in Leipzig starten. Geplant sei zunächst ein Transport, der ähnlich wie ein Bus funktioniere: Der EZ10 soll verschiedene Stationen abfahren, in denen Leute zu- und aussteigen können.

Später soll das Ganze dann noch eine Stufe weiter gehen: Der Kunde soll den E-Bus wie ein Taxi per App rufen können. Ein paar Minuten später steht er dann vor der Haustür und bringt den Fahrgast an den gewünschten Zielort – hoffentlich ohne die berüchtigten Bahn-Verspätungen. Bis es soweit ist, wird noch eine ganze Weile ins Land ziehen: Aktuell sind selbstfahrende Fahrzeuge auf den meisten deutschen Straßen nicht erlaubt. Easy Mile schätzt, dass der fahrerlose EZ10 frühestens 2025 über die Testphase hinaus in den Alltag der Menschen fährt.

Wem das zu abstrakt ist: In einem kleinen Video zeigt die Bahn noch einmal konkreter, wie sie sich die Zukunft des Transports vorstellt:

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.