10.000 Views sind Minimum

Auf diesen Kanälen schaltet Youtube künftig keine Werbung mehr

Weniger Werbung auf Youtube? Ab sofort schränkt die Video-Plattform den Zugang zum Youtube-Partnerprogramm wieder stärker ein.
Foto: Getty Images

Künftig darf auf Youtube nicht mehr jeder Kanal Werbung schalten: Die Video-Plattform hat bekanntgegeben, dass das Ausspielen von Werbung ab sofort Kanälen mit 10.000 oder mehr Videoabrufen vorbehalten bleibt. Für den Zuschauer bedeutet das weniger Werbung beim Surfen auf der Plattform.

Youtube-Nutzer können sich zukünftig über weniger Werbung auf der Video-Plattform freuen: Auf dem hauseigenen Blog kündigte Youtube an, dass das Schalten von Werbung auf Videos ab sofort nur Kanälen mit einer Gesamtzahl von 10.000 Videoabrufen vorbehalten wird. Känale mit weniger als 10.000 Views müssen zukünftig auf Werbung und damit auf Einnahmen verzichten.

google-verstecken

Youtube erklärt diese Entscheidung mit dem Bemühen, Kanäle vor deren Aufnahme in das Youtube-Partnerprogramm stärker auf deren Einhalten der Community- und Werbe-Richtlinien der Plattform kontrollieren zu wollen. „Heutzutage verdienen mehr Videomacher als jemals zuvor ihren Lebensunterhalt auf Youtube. Mit dem Wachstum haben wir aber auch zunehmend Fälle von Missbrauch gesehen, bei denen gute, originelle Videos von anderen neu hochgeladen wurden, um damit Einnahmen zu generieren“, heißt es in dem Blog-Eintrag.

Youtube will Kanäle künftig genauer überprüfen

Mit der neuen Schwelle von 10.000 Videoabrufen will Youtube zukünftig in der Lage sein, genug Informationen über die Kanäle zu sammeln, um ihre Aufnahme in das Youtube-Partnerprogramm prüfen zu können. Youtube sorgte zuletzt für Unmut bei Werbetreibenden, als die Video-Plattform Werbeclips für einem IS-Propaganda-Video ausspielte – die neue Beschränkung könnte also auch ein Versuch sein, solche Vorfälle zukünftig zu verhindern.

Seit 2007 ermöglichte es Youtube Videomachern Teil des Youtube-Partnerprogramms zu werden und so Geld mit ihren Videos zu verdienen – damals aber nur ausgewählte Kanälen. 2012 wurde das Partnerprogramm dann für sämtliche Kanäle frei zugänglich gemacht. Diesen Zugang schränkt Youtube nun erstmals wieder ein.