Bildschirmfoto

Wie Sie einen Screenshot unter Windows mit der „Druck“-Taste erstellen

Screenshot
Betätigt man unter Windows die „Druck“-Taste, wird ein Screenshot in die Zwischenablage kopiert. Nun muss es noch in ein Bildbearbeitungsprogramm mit Strg+V eingefügt werden.
Foto: Foto: Silas Stein

Um einen Screenshot vom eigenen Bildschirm zu machen, benötigen Windows-Anwender kein extra Programm. Mit einer simplen Tastenkombination wird das Foto gespeichert und eingefügt.

Wollen Anwender angezeigte Inhalte auf dem PC-Bildschirm dauerhaft sichern, machen sie ein Foto mit dem Smartphone – oder ein Bildschirmfoto. Das Windows-Betriebssystem hat dafür eine praktische integrierte Aufnahmefunktion, die mit der „Druck“-Taste aktiviert wird.

Auch interessant: Mit diesen 5 Tricks machen Sie Windows 10 schneller

So klappt der Screenshot

Ein einfacher Tastendruck kopiert den Screenshot in die Zwischenablage. Nun muss ein Bildbearbeitungsprogramm geöffnet werden – zum Beispiel das mit Windows gelieferte Programm Paint. Hier wird das Bildschirmfoto mit der Tastenkombination Strg+V eingefügt und kann vor dem Speichern noch bearbeitet werden.

Alternativ kann seit Windows 8 die „Druck“-Taste auch zusammen mit der Windows-Taste gedrückt werden, um die Bildschirmaufnahme direkt im Verzeichnis Bilder\Screenshots zu speichern.

Windows-Screenshots: Es geht besser als mit der Druck-Taste

Themen