Kein nerviges Blinken mehr

Wie sich bei Ihrer Fritzbox die LEDs ausschalten lassen

Fritzbox, Fritzfon, Stifte, Schlüssel und ein Notizbuch
Grün, grell und blinkend – die LEDs an der Fritzbox sind nicht schön anzusehen. Gut, dass sie nun komplett abgeschaltet werden können.
Foto: AVM

Nutzer haben schon lange darauf gewartet, mit der neuen Firmware ist es nun möglich: So schalten Sie die LEDs Ihrer Fritzbox aus.

Es war längst überfällig, nun ist es (bald) da: Ein Update, mit dem der Leuchtstreifen aus grünen und blinkenden LEDs an der Fritzbox ausgeschaltet werden kann. Die Beta-Version des Updates ist bereits jetzt installierbar.

Update frisch aus dem AVM-Labor

Um die neue Funktion schon vorab zu bekommen, muss die Beta-Version des neuen Fritz!OS-Betriebssystem installiert werden. Das ist nicht direkt über die Fritzbox-Einstellungen möglich, da die Beta erst auf den PC geladen werden muss.

Auf der Fritz!-Labor-Seite finden Sie eine Übersicht über die kompatiblen Modelle und den jeweiligen Downloadlink für Ihr Fritzbox-Modell. Unter diesem Link können Sie die Seite aufrufen.

ANZEIGE

FRITZ!WLAN Repeater


✔️Neueste Dual-WLAN AC + N-Technologie
✔️Erhöht schnell und einfach die Reichweite des WLAN-Netzes
✔️Kompatibel zu allen gängigen WLAN-Routern

Bevor Sie loslegen können, muss die Fritzbox noch auf die neueste Firmware aktualisiert werden. Geben Sie dafür fritz.box in Ihre Browserleiste ein und melden sich mit Ihren Login-Daten an. Navigieren Sie in der Menüleiste links zu dem Punkt Assistenten und starten Sie Update/Firmware aktualisieren.

Diese geheime Einstellung macht Ihre Fritzbox noch schneller!

So installieren Sie das Beta-Update

Wählen Sie auf der Fritz!-Labor-Seite Ihre Fritzbox aus und bestätigen Sie, dass Sie die Informationen gelesen haben. Danach wird der Download-starten-Button aktiviert und Sie können die Update-Datei auf Ihrem PC speichern. Navigieren Sie zu der .zip-Datei auf der Festplatte und entpacken Sie diese. Öffnen Sie nun wieder die Fritzbox-Einstellungen über den Browser. Nun müssen Sie auf die erweiterte Ansicht in den Einstellungen umstellen. Dafür können Sie entweder auf das Drei-Punkte-Menü am oberen recht Rand klicken und den Slider Erweiterte Ansicht anklicken oder in der Fußzeile auf Ansicht klicken.

ANZEIGE

AVM FRITZ!Box


✔️4 x Gigabit-LAN für Anschluss von Computern und Spielekonsolen
✔️Mit Voice-to-Mail und Fax-to-Mail
✔️Anschlüsse für Analog- und ISDN-Telefone

Nun muss die auf dem PC gespeicherte und entpackte Update-Datei auf die Fritzbox geladen werden. Wählen Sie aus dem Menü am linken Rand die Option System und direkt danach im aufgeklappten Untermenü den Punkt Update aus. Gehen Sie nun zu dem Tab FRITZ!OS-Datei und klicken auf Einstellungen sichern, um ein Backup des aktuellen Betriebssystems zu machen. Falls das neue Update Probleme machen sollten, können Sie so zu einer funktionierenden Version zurückkehren. Als nächstes gehen Sie auf Datei auswählen und wählen die entpackte Update-Datei auf Ihrem PC aus. Mit Update starten wird der Installationsvorgang eingeleitet.

Auch interessant: Wie viel Smart Home bieten die beliebten Fritzbox-Router?

Nachdem die Info-LED an der Fritzbox aufhört zu blinken, ist der Update-Vorgang beendet. Sie können nun die LEDs ausstellen, indem Sie über das Menü System>Tasten und LEDs den neuen Reiter LED-Anzeige suchen. Dort können Sie LED-Anzeige ausschalten auswählen und endlich Dunkelheit schaffen.

Themen