Für Android

Neue Funktion soll Foto-Pannen bei WhatsApp verhindern

Installations-Datei von WhatsApp auf einem iPhone
Der Messenger WhatsApp bekommt regelmäßig neue Funktionen per Update.
Foto: Getty Images

Ein Klick und es ist passiert – ein Bild oder Video wurde über WhatsApp versehentlich an den falschen Kontakt gesendet. Per Update möchte der Messenger mit diesem Szenario Schluss machen. Eine neue Funktion zeigt Android-Nutzern vor dem Versand von Bildern künftig noch einmal an, mit welchen Kontakten oder Gruppen ein Foto geteilt wird.

WhatsApp dient nicht nur zum Versenden von Nachrichten, viele nutzen den Dienst auch, um Bilder oder Videos an Freunde und Bekannte zu schicken. Genau hier möchte der Messenger künftig für mehr Übersicht und Sicherheit sorgen. Derzeit testet das Unternehmen ein Update für Android mit einer neuen Funktion, die Nutzern vor dem Versenden noch einmal alle Kontakte anzeigt, die das Bild erhalten. Für die iOS-Version des Messengers gibt es dieses Feature bereits seit Längerem.

WhatsApp für Android zeigt Bild-Empfänger an

Bislang sehen Android-Nutzer lediglich in der oberen linken Ecke, an wen ein Bild versendet wird. Allerdings lenkt das Eingabefeld für die Bildunterschrift das Blickfeld eher in diesen Bereich. So kann es schnell passieren, dass ein Nutzer auf den Sende-Button klickt, aber erst später merkt, dass er den falschen Kontakt ausgewählt hat.

Wie sicher sind Ihre Fotos bei WhatsApp?

Genau hier setzt das Update für die Android-Version von WhatsApp an, das derzeit als Beta-Version v2.19.173 getestet wird. Unter dem Eingabefeld listet der Messenger in der linken Ecke künftig alle Namen der Kontakte, die das Bild erhalten. Das versehentliche Senden an die falsche Person soll somit vermieden werden.

Die Funktion greift sowohl in Einzel- als auch in Gruppen-Chats. Nach erfolgreichem Beta-Test wird sie in den kommenden Wochen auch an alle regulären WhatsApp-Nutzer verteilt.

ANZEIGE

Bluetooth Selfie Stick


✔️Mit eingebauter Fernbedienung
✔️Inklusive rutschfester Fussmatte
✔️Mit einstellbarem Winkel für das perfekte Selfie

Doch verklickt? Versendete WhatsApp-Nachrichten zurückholen oder löschen

Sollten sich Nutzer doch einmal verklickt und eine Nachricht oder ein Bild über WhatsApp an den falschen Kontakt versendet haben, lässt sich die Mitteilung im Nachhinein noch zurückholen beziehungsweise löschen. Das funktioniert allerdings nur, solange der Empfänger die Nachricht nicht gelesen hat. Außerdem muss der Empfänger die neueste Version von WhatsApp für Android oder iPhone installiert haben.

So viel Datenvolumen verbraucht WhatsApp

Und so funktioniert es: Um eine Nachricht zurückzuholen, klicken Nutzer zunächst auf die WhatsApp-Nachricht, die sie zurückholen möchten und wählen in der Menütaste den Befehl „Zurückrufen“. Das Ganze funktioniert allerdings nur bis zu sieben Minuten nach dem Versand.

ANZEIGE

Praktisches Handy Stativ


✔️Hochwertiges Stativ eignet sich hervorragend zum Fotografieren
✔️Zuverlässige Stabilität
✔️Hohe Kompatibilität

Länger lassen sich Nachrichten löschen. Bis zu eine Stunde haben Nutzer dafür Zeit. Um eine versendete WhatsApp-Nachricht zu löschen, muss die Mitteilung lange gedrückt werden. Am oberen Rand erscheint ein Papierkorb-Symbol. Nun können Nutzer auswählen, ob sie die Nachricht nur für sich, oder für alle löschen möchten. Die gelöschte Mitteilung wird dann mit „Diese Nachricht wurde gelöscht“ ersetzt.