Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Neue Funktionen in Chrome

Passwort gehackt? Ihr Smartphone kann es Ihnen jetzt zeigen

Google Chrome bringt Passwort-Check aufs Smartphone
Ist das Passwort durch ein Datenleck in fremde Hände gelangt, ist es nicht mehr sicher. Deswegen checkt Chrome nun auch auf dem Smartphone, ob die Anmeldedaten noch sicher sind.Foto: Getty Images

Seit geraumer Zeit bietet Chrome für Desktop die Möglichkeit, bei der Eingabe des Passworts im Browser zu überprüfen, ob dieses gehackt wurde. Nun kommt diese Funktion auch zu iOS und Android.

Chrome Mobile kann nach dem Update auf Version 86 beim Login mit Nutzername und Passwort prüfen. Der Browser sendet die Anmeldedaten für einen Datenbankabgleich an Googles Server, um herauszufinden, ob sie Opfer eines Datenlecks sind. Allerdings in verschlüsselter Form, sodass weder Google noch andere diese einsehen können.

Passwort-Check unter einer Bedingung

Einen kleinen Haken gibt es jedoch bei der Sache: Zur Überprüfung der Anmeldedaten muss Nutzer Chrome zum Speichern der Passwörter verwenden. Diese Funktion dient dazu, dass man nicht bei jeder Anmeldung auf Internetseiten Nutzername und Passwort hervorkramen muss. Einigen mag der Vorgang, Passwörter an Google weiterzugeben, jedoch suspekt vorkommen. Ähnliche Passwortspeicher mit Datenleck-Check bieten jedoch auf Firefox, Safari, Edge und diverse Passwort-Manager.

Vorsicht vor Pop-up-Gewinnspielen auf Chrome

Weitere Sicherheits-Features in Chrome 86

Chrome für iOS hat eine Funktion bekommen, die es bereits für die Android-Variante gab. iPhone-Besitzer können jetzt Face ID, Touch ID oder das iPhone-Passwort nutzen, um über Chrome gespeicherte Passwörter automatisch in die Login-Maske einzugeben.

Chrome für Android hingegen übernimmt eine Funktion aus der Desktop-Version, die Google „Enhanced Safe Browsing“ (Browsing mit erhöhter Sicherheit) nennt. Diese soll das Phishing-Risiko beim Surfen mit dem mobilen Browser minimieren, indem Chrome in Echtzeit Bedrohungsanalysen für untypische Internetadressen erstellt. Damit sollen neuartige Phishing-Versuche besser erkannt werden.

Die Desktop-Version von Chrome wird ebenfalls sicherer. Wenn Chrome ein gehacktes Passwort findet, bietet der Browser die Möglichkeit, dieses mit einem Knopfdruck sofort zu ändern. Diese Funktion stammt aus dem Hause Apple und ist bereits in Safari zu finden. Allerdings unterstützen bislang nicht alle Webseiten die sofortige Passwort-Änderung.

Themen