Was Sie dagegen tun können

Darum können Sie blockierte Nutzer bei WhatsApp trotzdem anschreiben

Es passiert immer wieder: Geblockte Nutzer können bei WhatsApp dennoch Nachrichten schreiben
Es passiert immer wieder: Geblockte Nutzer können bei WhatsApp dennoch Nachrichten schreiben
Foto: Getty Images

Viele WhatsApp-Nutzer beschweren sich aktuell, dass ihnen geblockte Nutzer wieder schreiben können. Woran liegt das? Und was kann man dagegen tun? TECHBOOK hat die Antworten.

Wie WABetaInfo berichtet, handelt es sich bei dem Problem um einen Server-Fehler seitens WhatsApp. Kontakte, die Nutzer blockiert hatten, wurden vom Messenger eigenständig wieder entblockt. Alle gesperrten Kontakte waren so wieder in der Lage, Nachrichten zu schicken.

Zusätzlich hätten die eigentlich blockierten Nutzer auch die Möglichkeit, das Profilbild sowie die Zeit, zu der der Nutzer zuletzt bei WhatsApp aktiv gewesen ist, zu sehen.

Es handele sich dabei zwar um ein größeres Problem, über das sich Nutzer zuletzt etwa bei Twitter beschwerten, dennoch sind offenbar nicht alle betroffen.

Das können Sie gegen ungewollte Nachrichten tun

Nutzer, die ungewollte Nachrichten auf WhatsApp von blockierten Personen erhalten, sollten laut WABetaInfo folgendes tun:

  1. Heben Sie die Blockade gegen die entsprechende Person erst einmal auf.
  2. Blockieren Sie die Person erneut.

Es könne außerdem helfen, den Kontakt aus dem Adressbuch zu entfernen. Anschließend sollten Sie keine Nachrichten mehr von unerwünschten Stalkern oder Ex-Partnern bekommen.

WhatsApp gibt Daten ab sofort an Facebook weiter

Wie Sie Nutzer bei WhatsApp blockieren

Um Kontakte bei WhatsApp zu blockieren, gehen Sie wie folgt vor: Wählen Sie die „Einstellungen“ in der App und dort den Menüpunkt „Account“ aus. Unter „Datenschutz“ können Sie unter „Blockiert“ oder „Blockierte Kontakte“ Personen auswählen, die Sie sperren möchten. Bei einem unbekannten Kontakt wählen Sie direkt im Chat-Fenster „Blockieren“.

Um einen Kontakt wieder freizugeben, gehen Sie genauso vor („Einstellungen“ -> „Account“ -> „Datenschutz“ -> „Blockierte Kontakte“). Dort tippen und halten Sie den entsprechenden Kontakt und anschließend auf „Freigeben“.

ANZEIGE

Wenn die WhatsApp-Gruppe die Familie zum Abendessen zusammentrommelt

Wie sieht eine moderne Familie aus? Jedenfalls wesentlich anders als noch vor 20 Jahren – vielleicht liberaler, aber vor allem digitaler. Familie kann heute vieles sein und Kommunikation über Facebook, Skype und WhatsApp verändert unseren Familienalltag.

Welche Daten WhatsApp von Ihnen gesammelt hat, können Sie übrigens nun herausfinden. Wie das geht, erfahren Sie hier.