Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Anzeige

Sicher surfen mit nur einem Klick

Cybersicher durchs Netz – das VPN macht’s möglich

Wochenendeinkauf von zu Hause aus erledigen? Die VPN-Technologie hilft, dass Ihre persönlichen Daten dabei geschützt bleiben. Bild: Pexels

Shoppen, streamen, arbeiten - die meisten von uns verbringen einen Großteil des Alltags am liebsten online. Dadurch hinterlassen wir viele Daten, die wir entweder selbst eingeben oder die uns durch spezielle Tracker genommen werden. Laut einer NordVPN-Studie aus dem Jahr 2020 wissen jedoch nur 21 Prozent der Befragten, wie sie ihre persönlichen Daten schützen können. Zählen Sie sich auch selbst dazu? Mit einem virtuellen privaten Netzwerk (kurz VPN) können Sie privat und sicher surfen. Wie einfach Sie den Schutz nutzen können und warum das Thema digitale Privatsphäre nicht nur Computer-Nerds betrifft, erfahren Sie im Folgenden.

Einkäufe bequem per App nach Hause bestellen. Oder unterwegs in der U-Bahn noch eben schnell die Hochzeitsplanung per Skype weiter besprechen. Das Internet macht es möglich! Eine Studie von NordVPN hat ergeben, dass Deutsche rund 51 Stunden pro Woche im Internet verbringen. Hochgerechnet sind das ca. 25 Lebensjahre online. Wenn man davon ausgeht, dass wir viele Daten von uns im Netz hinterlassen, bedeutet das, dass Dritte auch viel über unser Leben in Erfahrung bringen könnten, wenn sie wollen. 

Das passiert mit Ihren persönlichen Daten im Netz

Wenn Sie viel surfen und online aktiv sind, hinterlässt das Spuren. Vielen Internetnutzern ist nicht bewusst, wie leicht persönliche Daten transparent werden und wo überall Daten gesammelt werden. In den meisten Fällen betrifft das tägliche Aktivitäten wie E-Mails oder Online-Shopping. 

Haben Sie sich schon mal gefragt, warum Ihnen passende Werbung gezeigt wird zu Gegenständen, nach denen  Sie online bereits gesucht haben? Viele Websites setzen Tracker ein, um Ihre persönlichen Daten zu sammeln. Dadurch können diese Ihnen gezielt passende Werbung beim Online-Shopping ausspielen. 

Doch wie arbeiten Tracker eigentlich? Der Begriff klingt relativ technisch, ist jedoch im Grunde genommen einfach zu erklären. Ihre Aktivitäten werden protokolliert und analysiert. Dadurch können Website-Betreiber zum Beispiel herausfinden, auf welcher Website Sie zuvor waren oder wie hoch die Nutzungsdauer von bestimmten Unterseiten ausfällt. In vielen Fällen werden Trackern eingesetzt, um das Online-Shopping von Nutzern gezielt beeinflussen zu können. Auch andere Parteien wie große Konzerne, Staaten oder Internet Service Providers tracken Ihre Daten für eigene Zwecke.

Wichtige Nachricht oder Spam? Phishing-E-Mails sind nicht immer als solche zu erkennen.
Bild: Unsplash

Neben dem Tracken von Daten gibt es noch andere Wege, wie persönliche Daten gezielt abgegriffen werden können, wie zum Beispiel durch Schadsoftware oder Hackingaktivitäten auf Unternehmen und Privatpersonen. Phishing-E-Mails sind eine der häufigsten Methoden, mit denen Dritte versuchen, an Ihre persönlichen oder finanziellen Daten zu gelangen. Dabei verschicken die Täter E-Mails, die offiziell aussehen und oft die Logos einer bekannten Firma oder Organisation enthalten, aber in Wirklichkeit von Betrügern stammen. Die E-Mail enthält dann einen Link, der Sie auf eine gefälschte Website weiterleitet, auf der Sie aufgefordert werden, Ihre Login-Daten einzugeben. Wenn Sie dies tun, gelangen Außenstehende zum Beispiel an Ihre Zugangsdaten und können damit Ihr Bankkonto nutzen. 

Persönliche Daten sind online ein wertvolles Gut, nicht nur für Sie selbst

VPN Verbindung. Bild: NordVPN

Das ist jedoch längst nicht alles: Persönliche Daten werden nicht nur getrackt, sondern können auch verkauft werden. Laut einer Studie von NordVPN bekommen Hacker im Schnitt 16,95 €, wenn sie Bankdaten im Dark-Web verkaufen. Auch andere Daten wie Handynummern, Mails oder Pässe bedeuten Geld. NordVPN hat dazu einen der Dark-Web-Märkte analysiert, auf dem bis heute mehr als 720.000 Waren und Daten für 16,93 Mio. € illegal verkauft wurden. 

Zum Glück kann man sich heutzutage effektiv schützen und persönliche Daten beim Surfen privat halten. Die beste Option ist ein virtuelles privates Netzwerk – kurz VPN. Klingt technisch und kompliziert? Ist es zum Glück nicht. 

Mehr Privatsphäre im Netz: Einfach und effektiv geschützt per VPN

Entscheiden Sie selbst, mit wem Sie Ihre persönlichen Online-Aktivitäten teilen möchten und nutzen Sie ein virtuelles privates Netzwerk – kurz VPN. Bild: Unsplash

Der Begriff “VPN” ist vielen Menschen bereits bekannt, die meisten denken jedoch, dass die Nutzung viel zu kompliziert für den Durchschnittsnutzer ist. Zugegeben: Die Kurzform des Begriffs lässt nicht jeden sofort erahnen, wofür die Bezeichnung genau steht und welche Vorteile die Nutzung bietet. 

Im Grunde genommen ist es jedoch ganz einfach: Ein VPN schützt Ihre Privatsphäre im Internet. Sobald Sie sich mit einem VPN-Server verbinden, werden Ihre persönlichen Daten bei der Internetnutzung durch eine Art Tunnel geleitet. Dieser ist verschlüsselt und kann von niemandem eingesehen werden, nicht einmal durch den Internetanbieter. Dadurch, dass die IP-Adresse Ihres Geräts verborgen bleibt, wird Ihre Identität im Internet geschützt – auch wenn Sie ein öffentliches oder gemeinsam genutztes WLAN nutzen. 

Mit nur einem Klick sicher surfen – jeden Tag und überall

Möchten Sie Ihr Home-Office ins Café verlagern? Mit einer VPN-Verbindung surfen Sie auch unterwegs sicher. Bild: Pexels

Wünschen Sie sich mehr Sicherheit beim täglichen Surfen? Um ein VPN nutzen zu können, müssen Sie keine besonderen technischen Kenntnisse vorweisen können. Mit NordVPN wird Online-Sicherheit leicht gemacht. Aktivieren Sie Ihren Online-Schutz mit nur einem Klick und surfen Sie sicher zu Hause oder unterwegs. 

Damit Ihre Lieblingsserie auch weiterhin flüssig abläuft, ist die Surfgeschwindigkeit entscheidend. Mit über 5.400 Servern in 60 Ländern und NordLynx, einem VPN-Protokoll der neuesten Generation, ist NordVPN das schnellste VPN auf dem Markt. Sie müssen sich daher nicht zwischen Sicherheit und Geschwindigkeit entscheiden. Hinzu kommen zusätzliche Sicherheitsfunktionen wie zum Beispiel ein Bedrohungsschutz, der Sie vor Trackern, Viren, Werbung und schädlichen Websites schützt und Sie rund um die Uhr vor Internetgefahren bewahrt. 

Alles in allem können Sie sich mit NordVPN einfach und effektiv gegen Cyberangriffe schützen und profitieren darüber hinaus von einigen Features für noch mehr Sicherheit. Behalten Sie endlich die Kontrolle über Ihre persönlichen Daten und holen Sie sich das ultimative Sicherheitspaket von NordVPN zum Sparpreis.


Anzeige
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für