Für jeden Geschmack

Die besten Kopfhörer-Schnäppchen bis 100 Euro

Ein Schmuckstück: Während andere Billigplastik verwenden wirkt der RHA MA750i mit seinen hochwertigen Materialien wie für die Ewigkeit gemacht. Hier gibts viel Anfassqualität fürs Geld.
Ein Schmuckstück: Während andere Billigplastik verwenden wirkt der RHA MA750i mit seinen hochwertigen Materialien wie für die Ewigkeit gemacht. Hier gibts viel Anfassqualität fürs Geld.
Foto: RHA

Der Markt an Kopfhörern ist riesig und dadurch völlig unübersichtlich. Wir haben ihn durchforstet und für Sie ein paar Empfehlungen bis 100 Euro rausgesucht. Von In-Ears bis Over-Ears ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Wer Kopfhörer kaufen möchte, kann aus etlichen Modellen auswählen. Doch es muss nicht immer die teuerste Technik sein, um unterwegs guten Klang zu genießen. Hier einige Modelle, die gut sind, aber weniger als hundert Euro kosten.

Der In-Ear-Klangtipp: Beyerdynamic DTX 102 iE

Klein, leicht, klangstark: Der Beyerdynamic DTX 102 iE ist extrem Basstark, überzeugt aber auch in den Mitten und Höhen. Hier gibt es viel Klang für wenig Geld.

Klein, leicht, klangstark: Der Beyerdynamic DTX 102 iE ist extrem basstark, überzeugt aber auch in den Mitten und Höhen. Hier gibt es viel Klang für wenig Geld.
Foto: Beyerdynamic

Wenn es um feinen Sound geht, ist man bei der deutschen Marke Beyerdynamic richtig. Aus dem großen Produktportfolio des Herstellers sticht vor allem der DTX 102 iE heraus. In-Ear-Fans mit einer Vorliebe für saubere und abgrundtiefe Bässe werden hier fündig. Dabei wummst es nicht permanent, sondern nur an den richtigen Stellen. Insgesamt besticht der DTX 102 iE mit einem sehr gut abgestimmten, mitreißenden Klang, ohne jemals nervig zu werden.

Die In-Ears sind sehr kompakt und federleicht, wodurch sie gut im Ohr sitzen. Ein minimalistischer Hörer ohne viel Schnickschnack, dafür jeder Menge Klang fürs Geld. Nur beim Kabel sollte man aufpassen, da es vor allem am Stecker zu Kabelbruch kommen kann. Den Spaß gibt es ab 39,99 Euro in silber, rot oder weiß. Für 10 Euro mehr gibt es beim Schwestermodell MMX 102 iE noch eine Freisprecheinrichtung dazu.

Der On-Ear-Klassiker: Koss Porta Pro

Seit 1984 auf dem Markt und immer noch ein kleines Klangwunder: Der Koss Porta Pro begeistert weltweit mit seinem feinen Sound.

Seit 1984 auf dem Markt und immer noch ein kleines Klangwunder: Der Koss Porta Pro begeistert weltweit mit seinem feinen Sound.
Foto: Koss

Dieser Bügelkopfhörer ist ein absolutes Phänomen. Es gibt ihn seit 1984 auf dem Markt – also einer Ära, als der Walkman noch die Welt eroberte. Doch was gut ist, hält sich scheinbar ewig. In praktisch unveränderter Form begeistert er immer noch Musikfans auf der ganzen Welt mittlerweile am Smartphone oder MP3-Player angestöpselt.

Er glänzt immer noch mit einem sehr gut ausbalancierten Klang und einer Extraportion Bass, die bei heutiger Musik eine wichtige Rolle spielt. Da er auf den Ohren aufliegt, schirmt er nicht vor Außengeräuschen ab. Dafür ist er zusammenklappbar und wiegt nur 70 Gramm. Und selbst das 80er-Jahre-Design wirkt ziemlich cool. Und weil er nur 39,99 Euro kostet, ist er eine absolute Empfehlung.

Der Qualitäts-King: RHA MA750i

Ein Schmuckstück: Während andere Billigplastik verwenden wirkt der RHA MA750i mit seinen hochwertigen Materialien wie für die Ewigkeit gemacht. Hier gibts viel Anfassqualität fürs Geld.

Ein Schmuckstück: Während andere Billigplastik verwenden wirkt der RHA MA750i mit seinen hochwertigen Materialien wie für die Ewigkeit gemacht. Hier gibts viel Anfassqualität fürs Geld.
Foto: RHA

Die relativ junge britische Marke RHA ist vermutlich nur HiFi-Fans ein Begriff. Doch die Kopfhörer des Herstellers haben sich schnell etabliert, denn neben einem anspruchsvollen Klang bieten sie eine hervorragende Verarbeitungsqualität. Während die meisten Hersteller diesseits der 100-Euro-Marke billiges Plastik und brüchige Kabel liefern, bekommt man bei RHA handgefertigte Treiber, Edelstahl-Gehäuse und extradicke Kabel – inklusive dreijähriger Garantie.

Der MA750i ist das Mittelklassemodell des Herstellers und online schon für 100 Euro erhältlich. Für den Preis bekommt man einen In-Ear-Hörer wie für die Ewigkeit gemacht. Der Sitz ist besonders gut, da die Kabelführung über die Ohren erfolgt. Zudem liegen sogar zehn Paar verschiedener Stöpsel bei. Eine Freisprecheinrichtung ist eingebaut. Und der Klang? Sehr transparent und detailreich, allerdings fehlt ein wenig Tiefbass. Wen das nicht stört, der kann hier ruhig zugreifen.

Der kabellose Schönling: NuForce BE6i

Schön schlicht: Der Nuforce BE6i besticht mit seiner klaren Form, einem guten Klang und zuverlässiger Bluetooth-Verbindung.

Schön schlicht: Der Nuforce BE6i besticht mit seiner klaren Form, einem guten Klang und zuverlässiger Bluetooth-Verbindung.
Foto: Optoma

Eigentlich ist der Hersteller Optoma seit 15 Jahren auf Projektoren spezialisiert. Mittlerweile har er aber mit hochwertigen Kopfhörern sich ein zweites Standbein aufgebaut. Einer der Topseller ist der Bluetooth-Hörer Nuforce BE6i. Auffällig ist das gute Preisleistungsverhältnis der In-Ears. Sie haben ein schickes, schlichtes Vollaluminiumgehäuse, sind spritzwassergeschützt, funken bis zu 30 Meter weit und halten bis zu acht Stunden mit einer Akkuladung durch.

Trotz der acht Ohrpassstücke saßen sie nicht ganz optimal im Ohr. Am besten hafteten sie noch mit den mitgelieferten Memoryschaum-Stöpseln. Der Klang war insgesamt sehr angenehm: Sehr klare Höhen, warme Mitten und ein gutes Bassfundament. Das Einzige, was ein wenig irritiert hat, war der künstliche Hall-Effekt – allerdings gewöhnt man sich daran. Insgesamt ein gutes Angebot für 100 Euro.

Das coole Bluetooth-Schnäppchen: Pioneer SE-MJ561BT

Pioneer ist zurück: Die coole Hifi-Marke der 80er und 90er Jahre macht jetzt schicke Kopfhörer mit sehr gutem Preisleistungs-Verhältnis.

Pioneer ist zurück: Die coole Hifi-Marke der 80er und 90er Jahre macht jetzt schicke Kopfhörer mit sehr gutem Preisleistungs-Verhältnis.
Foto: Pioneer

Pioneer lebt! Die coole HiFi-Marke der 1980er- und 1990er-Jahre gibt es immer noch. Zum Produktportfolio gehören jetzt auch Bluetooth-Kopfhörer wie das On-Ear-Modell SE-MJ561BT. Hinter dem sperrigen Namen verbirgt sich eine sehr gelungene Mischung aus hochwertigem Design und gutem Klang zum fairen Preis.

Tatsächlich gibt es kaum gleichwertige Konkurrenz im Preisbereich um die 60 Euro. Hinzu kommen gute 15 Stunden Akkulaufzeit, eine Freisprecheinrichtung und ein angenehmer Tragekomfort. Den Pioneer gibt es in silber und gold. Wem das nicht zu auffällig ist, der kann hier nichts falsch machen.

Anzeige: Kopfhörer unter 100 Euro im Shop der Telekom:
– Beats EP On-Ear,
– JBL T450BT On-Ear Bluetooth-Kopfhörer,
– BOSE SoundSport In-Ear